Diagnostik für Kinder und Jugendliche

Wir bieten sowohl Leistungsdiagnostik wie auch klinische Diagnostik für Kinder und für Jugendliche an. In der Leistungsdiagnostik prüfen wir auf Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie), Rechenschwäche (Dyskalkulie), Konzentrationsschwäche und Intelligenz (auch sprachfrei) mit folgenden Verfahren:

  • Rechtschreibung: Hamburger Schreib-Probe 1-10 (HSP 1-10)
  • Lesen: Ein Leseverständnistest für Erst- bis Siebtklässler - Version II (ELFE II)
  • Rechnen: Bamburger Dyskalkuliediagnostik 1-8 (BADYS 1-8)
  • Intelligenz Kinder und Jugendliche: Wechsler-Intelligence-Scale für Children (WISC-V)
  • Intelligenz Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren: Intelligenz-Struktur-Test 5 (IST-5)
  • Intelligenz sprachfrei: Grundintelligenztest Skala 2 - Revision (CFT 20-R)
  • Konzentrationstest für Kinder ab 5 Jahren: Differentieller Konzentrationstest für Kinder (DKT-K)
  • Konzentrationstest für Jugendliche ab 14 Jahren: Aufmerksamkeits- und Konzentrationstest d2-R (d2-R)

Unter Einsatz dieser Verfahren können LRS, Dyskalkulie, Intelligenz-Auffälligkeiten, sowie Konzentrations- und Aufmerksamkeitsdefizite sehr sicher diagnostiziert werden. Insbesondere durch den CFT-20 R sowie den DKT-K und den d2-R können wir auch Intelligenz- und Konzentrationsdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen betreiben, die keine oder nur geringe Deutschkenntnisse haben. Eine Sprachmittlung zur Instruktion der Testbearbeitung ist dennoch nötig.

 

Wir führen auch klinische Diagnostik für die Diagnosen von ADHS/ADS, sowie für Bindungsstörungen, Störungen des Sozialverhaltens, Depressionen, Angst-, Zwangs- und somatoforme Störungen, Essstörungen und Trauma-Störungen im Kindes- und Jugendalter durch mit folgenden Verfahren:

  • Diagnostik-System für psychische Störungen nach ICD-10 und DSM-5 für Kinder- und Jugendliche III (DISYPS III, Fremdbeurteilung durch Eltern und Erzieher, sowie Selbstbeurteilung für Patienten ab 11 Jahren)
  • Depressionsinventar für Kinder und Jugendliche (DIKJ)
  • Phobiefragebogen für Kinder- und Jugendliche (PHOKI)
  • Angstfragebogen für Schüler (AFS)
  • Fragebogen zu sozialer Angst und sozialen Kompetenzdefiziten - Version für Jugendliche (SASKO-J)
  • Fragebogen zur Erhebung der Gefühlsregulation bei Kindern und Jugendlichen (FEEL-KJ)
  • Eating Disorder Inventory-2 (EDI-2)
  • Persönlichkeits-Stil und Störungsinventar (PSSI)
  • Trauma-Symptom-Chekliste für Kinder und Jugendliche (TSC-KJ)

Auf Grundlage der Testdiagnostik und unter Hinzuziehung der Anamnese, Fremdanamnesen (durch Eltern, Erzieher, Lehrer) und der Befundung können die Diagnosen gestellt werden. Darauf aufbauend können wir auch Empfehlungen für Nachteilsausgleiche durch die Schulen oder speziellen Förderbedarf durch Lerntherapien oder Schulbegleitungen aussprechen. Diese werden in sog. §35a Gutachten festgehalten, nach §35a SGB VIII Eingliederungshilfe für Kinder- und Jugendliche.

 

Ablauf Leistungsdiagnostik

Die Leistungsdiagnostik schließt nicht immer mit einer ambulanten Psychotherapie fort. Wir konzentrieren uns hier zunächst auf die Durchführung der Diagnostik.

 

Dazu setzen wir mindestens folgende Termine an:

  • Ein Termin mit der Patientin oder dem Patienten
  • Ein Termin mit einer engen Bezugsperson
  • Ein Termin für die Intelligenztestung (wird pro forma immer durchgeführt)
  • Ein Termin für die LRS-Testung (Lese-Rechtschreib-Test, Konzentrationstest)
  • Ein Termin für die Rechentestung

Ggf. werden mehr Termine mit Patient und Bezugsperson benötigt. Darüber hinaus setzen wir immer den DISYPS III, sowie ggf. andere indizierte Fragebogen ein. Diese Fragebogen können Sie in der Praxis oder per Testlink von zuhause aus bearbeiten.

 

Testtermine können ab August 2024 immer Freitag Vormittag angeboten werden für max. zwei Patienten pro Terminabfolge.